Gelenksknorpel

Der Knorpel ist eine Struktur, welche die Gelenksflächen der Gelenke überzieht und so zwei Knochenstücke verbindet. Der gesunde Knorpel hat einen hohen Flüssigkeitsanteil und wird über die Gelenksflüssigkeit ernährt. Am Fuß und Sprunggelenk sind die gelenksbildenden Teile von Schienbein, Wadenbein und Sprungbein von Knorpel überzogen. Letzteres ist am häufigsten von einem Knorpelschaden betroffen.

Wie entsteht ein Knorpelschaden am  Sprunggelenk

Durch Krafteinwirkung im Rahmen einer Verletzung oder durch andere, derzeit nicht bekannte Gründe, kann es zu einer Schädigung eines Teiles des Gelenksknorpels kommen. Die Schädigung kann verschiedene Stadien einnehmen, wonach sich auch die adäquate Therapie orientiert. Unbehandelt können Knorpelschäden voranschreiten und mittelfristig zu einer kompletten Zerstörung des Gelenks führen.

Therapie von einem Knorpelschaden am  Sprunggelenk

Bei einem Termin in meiner Ordination berate ich Sie als Spezialist für Fußorthopädie gerne zu adäquaten Therapiemöglichkeiten bei Knorpelschäden am Fuß. Der erste Schritt ist eine gewissenhafte Diagnose nach bildgebender Abklärung mittels MRT.

Die Therapie beinhaltet im Frühstadium Entlastung und Physiotherapie. Bei fortgeschrittenen Stadien ist eine Operation erforderlich, die ich als orthopädischer Fußchirurg selbst durchführe. Bei der Operation wird der kaputte Gelenksknorpel entfernt und je nach Situation eine Stimulation zur Knorpelneubildung oder ein Knorpelersatz durchgeführt. Ich setze dabei vorwiegend minimal invasive arthroskopische Verfahren  („Schlüssellochchirurgie“) ein. Durch meine Forschungsarbeit konnte ich diese Operationsmethode weiterentwickeln. Ebenso führe ich modernste biologische Methoden mit Stammzellentherapie durch an deren Weiterentwicklung ich ebenfalls beteiligt bin.

Terminvereinbarung

Ich bitte um Voranmeldung!