Was ist ein Spreizfuß? Der Spreizfuß ist eine häufige Fuß Fehlstellung des Vorfußes. Bei einem Spreizfuß ist meist durch Überbelastung das Fußquergewölbe eingesunken. Die Mittelfußknochen gehen auseinander, anstatt gerade nach vorne zu zeigen. So ist der Vorfuß stark verbreitert. Der Spreizfuß führt häufig dazu, dass Schuhe am Vorfuß zu eng werden, was Schmerzen verursachen kann. Zudem werden durch die veränderte Belastung vor allem die Mittelfußknochen der 2. bis 4. Zehe stark überbelastet. Nicht selten folgen aus einem Spreizfuß auch andere schmerzhafte Fußerkrankungen wie Hallux Valgus oder Hallux Rigidus.

Die Ursachen für den Spreizfuß sind eine Schwäche des Bindegewebes, Übergewicht oder zu enges Schuhwerk. Häufiger sind Frauen von dieser Fehlstellung betroffen.

Behandlung der Spreizfuß Fehlstellung bei OA Priv. Doz. Dr. Reinhard Schuh

Ist der Spreizfuß noch nicht sehr ausgeprägt, wird in jedem Fall eine konservative Therapie ohne Operation durchgeführt. Diese beinhaltet die Verwendung eines Tapeverbandes, der das Gelenk stabilisiert und damit die Belastung reduziert. Dies soll die Gelenksreizung reduzieren und kleine Risse zur Ausheilung bringen.

Zusätzlich können bei Spreizfuß Physiotherapie und physikalische Maßnahmen angewandt werden. Kommt es durch nicht operative Verfahren zu keiner Besserung der Spreizfuß Fehlstellung oder besteht bereits eine ausgeprägte Fehlstellung so kann ein Operation am Fuß erforderlich werden.

Bei der Speizfuß Operation wird je nach Ausmaß eine Raffnaht der ‚Plantaren Platte‘ durchgeführt und/oder eine Verkürzung des Mittelfußknochens, um den Druck zu reduzieren. Bei sehr starken Formen von Spreizfuß kann auch eine Verlagerung von Sehnen erforderlich werden.

Als anerkannter Fußorthopäde berate ich Sie gerne in meiner Ordination.

Folgende Beschwerden können bei ausgeprägter Spreizfuß Fehlstellung auftreten:

  • Belastungsschmerzen
  • Brennende, kribbelnde Füße
  • Schmerzen und Engegefühl in Schuhen durch vergrößerten Fuß
  • Ballenschmerzen
  • Schwielen und Hornhaut am Zehenballen
  • Entzündungen der Zehengrundgelenke

Eine OP des Spreizfußes ist dann erforderlich, wenn konservative Maßnahmen die Beschwerden nicht lindern. Eine Operation kann die Beschwerden durch einen Spreizfuß erheblich verbessern, die Belastbarkeit des Fußes wiederherstellen und die Lebensqualität verbessern. 

Ein Spreizfuß kann sich nicht mehr zurückbilden. Durch Therapie, Einlagenversorgung und regelmäßige Übungen kann das Fortschreiten jedoch stark verlangsamt werden.  

Je früher Sie mit einer Spreizfuß Fehlstellung zum Arzt gehen, umso besser ist die Prognose. Spätestens wenn aufgrund des Spreizfußes Beschwerden wie Belastungsschmerzen auftreten, sollten Sie einen Fußspezialisten aufsuchen. 

Übungen bei Spreizfuß

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 10.55.21
Video abspielen

"Gehen Sie barfuß auf Ihren Außenkanten langsam mehrere Schritte. Wiederholen Sie die Übung einige Male."

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 10.34.59
Video abspielen

"Gehen Sie barfuß auf dem Zehenballen mehrere Schritte. Die Ferse ist angehoben. Täglich wiederholt, unterstützt diese Übung die Verbesserung von Schmerzen in der Fußsohle, die durch einen Plattfuß bedingt sind. "

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 10.03.49
Video abspielen

"Gehen Sie barfuß auf den Fußinnenkanten mehrere Schritte. Täglich wiederholt, hilft dies Übung Plattfuß, Sprunggelenksinstabilität und Hallux Valgus zu verbessern. "

Terminvereinbarung

Ich bitte um Voranmeldung!